Salustiana Orange

Die Salustiana ist eine Saftorange, bei der schon zwei Orangen in der Regel ausreichen um daraus ein ganzes Glas Orangensaft zu pressen. Durch ihren hohen Saftanteil wird sie deshalb auch die Königin der Saftorangen genannt. Die sehr saftige Orange schmeckt darüber hinaus auch noch richtig lecker süß, sodass man sie häufig in den Regalen der Supermärkte vorfindet.

Salustiana Saftorange im Netz
Salustiana Saftorangen im Netz aus dem Supermarkt.

Herkunft

Die Orangensorte Salustiana stammt durch Mutation von der Sorte Comuna ab, die in der Provinz Valencia im Jahr 1940 angebaut wurde. Dementsprechend wird die Salustiana auch vor allem in Spanien, in der Region von Valencia, angebaut. Angeblich soll sie im Garten eines Klosters entstanden sein, wo sie von Don Salustiano Pallas aus dem nahe gelegenen Enova entdeckt und von ihm um 1950 vermehrt und eingeführt wurde.1

Ebenfalls findet man heutzutage die Salustiana in Südafrika, Marokko und Argentinien. In Australien wurde sie 1993 (als Klon 125-3) eingeführt und 1996 aus der Pflanzenquarantäne befreit.

Aussehen

Die Früchte der Salustiana sind mittelgroß bis groß, weshalb sie sich auch so ausgezeichnet als Saftorange nutzen lässt. Sie überzeugt darüber hinaus durch ihre runde Form und beinhaltet in der Regel keine Kerne in sich. Wie üblich für eine Orange, strahlt auch die Salustiana im satten Orange, wobei die glatte Schale sich ganz gut vom Fruchtfleisch entfernen lässt.

Zwei Salustiana Orangen nebeneinander
Zwei Salustiana Orangen nebeneinander.

Geschmack

Geschmacklich kann die Salustiana durch eine angenehme Süße und wenig Säure überzeugen. Ideal für einen leckeren Orangensaft.

Saison

Die Erntesaison der Salustiana beläuft sich von Dezember bis April.

Quellen und Verweise

  • 1 Hodgson, R.W. 1967. Horticultural varieties of Citrus. In: Reuther, W., H.J. Webber, and L.D. Batchelor (eds.). The Citrus industry, rev. University of California Press.